b {color:#ffffff;} i {color:#ffffff;} u {color:#ffffff;}

diese seite ist für mein herz....

 

als wir uns damals das erste mal begegneten, dachte ich nie, dass wir zusammenkommen würden. weisst du noch, wie oft wir bei markus saßen? wie sich unsere blicke immer wieder trafen? in den knappen zwei wochen lernte ich dich immer mehr kennen und meine zuneigung zu dir wuchs schneller wie unkraut. immer wenn es irgendetwa gab was mir die laune in diesen tagen zu vermiesen vermag, ich konnte mich immer darauf freuen dich am abend zu treffen und zeit mit dir zu verbringen.

dann kam unser erstes treffen zu zweit. vor dem kino stand ich, hab auf dich gewartet. mein herz rutschte mir immer mehr in die hose, und als du dann um die ecke bogst und mich angelächelt hast, wär ich beinahe umgekippt vor freude. im kino saßen/standen wir fast schweigend nebeneinander, ich konnte dir einfach nicht in deine wunderschönen grüngrauen augen sehen, viel zu nervös wurde ich bei deinem anblick. nach dem kino gingen wir zu mir. doch auch da passierte nichts. doch dann bist du einfach mit der tür ins haus gefallen. "kannst du küssen?" hast du mich gefragt. ich war wie festgenagelt, wusste nicht, was ich darauf antworten sollte. meine schüchternheit machte mir an diesem abend einen strich durch die rechnung. doch zum abschied hast du mich wahnsinnig lange im arm gehalten. ich weiss noch heute wie unglaublich süß du mich angelächelt hast und wie wahnsinnig toll du gerochen hast... diesen geruch werde ich niemals vergessen.

am nächsten tag, es war der erste april, waren wir abends verabredet. ich war tagsüber mit freunden bowlen und du warst auf dem flomarkt arbeiten, wegen deinem praktikum. je später ich wurde, desto nervöser wurde ich. schmetterlinge flogen in meinem bauch umher, aber nicht normal, eher als wäre gerade ein orkan zugange. sowas hatte ich noch nie zuvor gespürt. als ich dich am abend dann traf, war ich immernoch sehr nervös. unsere blicke trafen sich ein paar mal, wir redeten aber kaum. und auf einmal spürte ich deine hand auf meinem bein. ich erwidere die berührung, bis ich irgendwann deine hand in meiner hielt. du fragtest mich, ob ich mir mehr als freundschaft mit dir vorstellen könnte. ich wusste nicht wie mir geschah... die volle kneipe schien auf einmal völlig leer zu sein, alles was mich umgab war weg- nur du warst noch da. als wir uns dann das erste mal küssten, so habe ich noch nie geküsst, mir wurde schwarz vor augen, alles drehte sich, war das der anfang einer wunderschönen beziehung.

jacky, ich liebe dich mehr als mein leben. du bist alles für mich und ich möchte nie nie wieder ohne dich sein. jeder tag den ich mit dir verbringen darf ist ein geschenk, das schönste was ich hab. du tust mir einfach nur gut, wenn ich bei dir bin fühle ich mich unglaublich geborgen. ich kann dir alles erzählen, du bist immer für mich da, und du hilfst mir. ich möchste dass du weisst dass ich auch immer für dich da bin, dir zuhöre und dir helfe. denn ich könnts nicht ertragen dass es dir schlecht geht. danke dir für alles was du für mich tust und

 

 

 

http://www.youtube.com/v/Ls7Y3C-jFpI"> src="http://www.youtube.com/v/Ls7Y3C-jFpI" type="application/x-shockwave-flash" width="425" height="350">

Home
Vergangen

for Guests

Me, Myself & I
My Jacky
Friends & Greetz
My Music

Gratis bloggen bei
myblog.de